Home

Führungen

 

Bezirke Wiens

Bildergalerie

Brunnen

Denkmäler

Diverses

Ehrengräber

Facebook

Friedhöfe

Gedenktafeln

Kaffeehäuser

Palais

Personenkunde

Ringstraße

Rund um Wien

Sagen, Mythologie

Quiz

Zentralfriedhof

 

Suche

Newsletter

Links

 

Über mich

Gästebuch

Kontakt,
Impressum

Home | Friedhöfe | Zentralfriedhof | Ehrengräber | Gruppe 0 | Nr. 6, Vogl

Dr. h.c. Johann Nepomuk Vogl
Schriftsteller, 1802 - 1866 


Bild: wiki

Ehrengrab
Zentralfriedhof, Gruppe 0, Reihe 1, Nr. 6

Inschrift:

Letzte Treue

Wenn ein Theures uns gestorben
Schmückt man gern sein enges Haus
Noch mit Rosmarin und Rosen
Und mit andern Blumen aus.

Drum wenn Euch von mir Ihr Lieben
Einstens nur die Hülle blieb,
Schmückt auch mir mein Haus mit Blumen.
Hab die Blumen ja so lieb.

Doch wenn just der Winter hätte
Allen Schmuck geraubt dem Hain
Legt statt ihrer meine Lieder
Mir noch in den Sarg hinein.

Sind auch minder reich als Blumen
Sie an Duft und Farbengluth.
Denkt bei seinen Kindern schlumert
Wohl ein Vater doppelt gut.

Dem Wiener Sängerbund
seinem Ehrenmitgliede

Dr. Johann Nepomuk Vogl
geb in Wien 7. Februar 1802
gestorben 16. November 1866.

Vogl war Beamter und Schriftsteller. Er verkehrte im Silbernen Kaffeehaus und war mit Eduard von Bauersfeld und Eduard von Feuchtersleben befreundet. Vogl war der Herausgeber der ersten Werksausgabe von Ferdinand Raimund.
Quelle: wiki ; friedhöfe.wien - pdf

Führungen am Zentralfriedhof
Hedwig Abraham