Home

Führungen

 

Bezirke Wiens

Bildergalerie

Brunnen

Denkmäler

Diverses

Ehrengräber

Facebook

Friedhöfe

Gedenktafeln

Kaffeehäuser

Palais

Personenkunde

Ringstraße

Rund um Wien

Sagen, Mythologie

Quiz

Zentralfriedhof

Links

 

Über mich

Gästebuch

Suche

Kontakt,
Impressum

Home | Gedenktafeln | Stadtgeschichte | ABC | Bezirke | 1., Auenbrugger - Sterbehaus

Gedenktafeln in Wien

Dr. Leopold Auenbrugger
(Mediziner, 1722 - 1809)

1010, Neuer Markt 9


Inschrift:

Sterbehaus des Medicinae Doctor
Leopold Auenbrugger, Edlen von Auenbrugg

Erfinders der Perkussion des Brustkorbes
geb. 19. Nov. 1722, gest. 18. Mai 1809
A.D. 1909
INVENTUM NOVUM

Leopold Auenbrugger wurde in Graz als Sohn eines Gastwirts geboren. Man erzählt, er habe bereits als Kind dem Vater im Weinkeller helfen müssen. Da hat er gelernt, dass man durch das Klopfen auf die Fässer feststellen kann, wie viel (oder wie wenig) Flüssigkeit sich darin befindet.

Diese Methode übertrug er später auf den Menschen, um festzustellen, ob sich Wasser in der Lunge befindet. Er publizierte seine Erkenntnisse in dem Werk 'Inventum Novum' (neue Erfindung).

Sterbehaus Dr. Auenbruggers, Neuer Markt, Blick Richtung Herrnhutterhaus

 

  Personenliste Gedenktafeln in Wien