Home

Führungen

 

Bezirke Wiens

Brunnen

Denkmäler

Diverses

Friedhöfe

Kaffeehäuser

Palais

Personenkunde

Ringstraße

Rund um Wien

Sagen, Mythologie

Quiz

Zentralfriedhof

 

Suche

Newsletter

Links

 

Über mich

Gästebuch

Kontakt,
Impressum

Home | Bezirke | Meidling | Meidlinger Hptstr. - Pestsäule

Meidlinger Hauptstrasse
Pestsäule

Die Meidlinger Hauptstraße führt ihren Namen seit dem Jahre 1905, sie durchzog den Vorort von Norden nach Süden. Nach der Eingemeindung 1882 entwickelte sich die Meidlinger Hauptstraße mit ihrer Verbindung von der Südbahn zur Stadtbahn zur Hauptgeschäftsstraße des 12. Bezirks. Nach der Fertigstellung der U6 wurde die Straßenbahnlinie 8 nach längeren Diskussionen eingestellt, die Straße 1994 von Boris Podrecca zu einer Fußgeherzone umgestaltet.
Das alte Dorfzentrum von Meidling lag Bereich des heutigen "Meidlinger Platzl". Unweit von dort, nämlich hier, in der Meidlinger Hauptstraße Nr. 3, standen das Gefangenenhaus und das Halterhaus.

Der Bildstock, der heute vor Nr. 3 steht, ist das älteste Denkmal Meidlings.
Eine toskanische Säule steht auf einem Vierkantsockel und trägt einen Quader, in dem sich zwei Reliefs befinden.
Die Vorderseite zeigt den "Saulus-Sturz" - die Bekehrung von Saulus zu Paulus mit der Jahreszahl 1687. 

Meidlinger Hauptstraße Nr. 3: Gefangenenhaus und Halterhaus
 
Eine alte Quelle gibt an, dass eventuell der Stifter der Säule Paul(us) geheißen haben mag. Die Rückseite zeigt einen Gnadenstuhl und die Jahreszahl 1756.

Das im Volksmund "Martersäule" genannte Denkmal entstand vermutlich als Pestsäule zum Zeichen der Dankbarkeit für das Erlöschen der Seuche, worauf sich wahrscheinlich auch die Jahreszahl 1687 an der Vorderseite bezieht. Im gleichen Jahr wurde auch die Pestsäule am Graben errichtet.

Am schlimmsten wütete die Pest 1679 und 1704, damals wurden viele Meidlinger dahingerafft.

Bildstock, als Pestsäule 1687 entstanden, Martersäule genannt

Standort des Bildstockes: Meidlinger Hauptstraße 3

Aufnahme 2007

Vorderseite: Die Bekehrung von Saulus, 1687

Rückseite: Gnadenstuhl, 1756

Aufnahme 1890

Aufnahme 1950, im Hintergrund ist die Kirche am Migazzi-Platz zu sehen

Ansicht 2007, im Hintergrund der Müller-Fembeck-Hof 

Meidlinger Hauptstraße Blick Richtung Lobkowitzbrücke, Aufnahme 1960
Rechts ist die Einbuchtung der Straße zu sehen, wo die Pestsäule steht.
Das Haus am rechten Bildrand ist Nr. 11, weiter vorne Nr. 7

Meidlinger Hauptstraße Nr. 7

Meidlinger Hauptstraße Nr. 11

Jänner 2007